Black Forest Academy
 


Mission
Black Forest Academy, eine Schule, die vorrangig auf Missionarskinder ausgerichtet ist, will eine anspruchsvolle und internationale christliche Schulbildung anbieten, die ihre Schüler zurüstet, ihre Umwelt durch biblischen Charakter und Lebenswandel zu beeinflussen.

Vision
Global denkende Christen, die ihre Welt für Christus verändern.

Geschichte
Black Forest Academy wurde 1956 vom Janz Team gegründet, um den Kindern der Janz Team Missionare eine christliche Schulausbildung anzubieten. Es begann als eine „Ein-Zimmer-Schule“ in Basel. Da die Anzahl der Schüler ständig wuchs, wurde die Schule 1965 nach Lörrach, 1972 nach Sitzenkirch und 1984 endgültig nach Kandern verlegt.

Lehrplan
Black Forest Academy bietet einen nordamerikanischen Lehrplan an, der die Schüler für ein Hochschulstudium in Nordamerika und in England qualifiziert. 90% der Abschlussklasse von 2001 besuchen weiterführende Hochschulen.

Schüler
BFA hat 345 Schüler, deren Eltern über 46 Ländern in Europa, Afrika und Asien tätig sind. Die Mehrzahl der Schüler sind Third Culture Kids („Dritt-Kultur-Kinder). Das bedeutet, dass sie in einem kulturellen Umfeld aufgewachsen sind, das nicht ihrer Nationalität entspricht. Die Mischung aus diesen zwei Kulturen kreiert eine individuelle dritte Mischkultur. BFA hat ungefähr 200 Internatsschüler, die in 8 Internaten in der Umgebung von Kandern wohnen. Die restlichen Schüler wohnen bei ihren Eltern in der Umgebung, einschließlich der Grenzgebiete in Frankreich und in der Schweiz.

 

Optimiert für Internet-Explorer (1024 x 768)

 Entwicklung und Design von J. Brombacher für Holzen